Bild: 0

Glasperlen selber machen

Die Technik ist die gleiche, wir vor Jahrtausenden von Jahren, bis heute kann man keine aufwendigen Muster maschinell herstellen.


Wie entsteht eine Blümchen-Perle?



*Ein Glasstab wird an einem 2-Gas-Brenner  (Gas&Sauerstoffgemisch) mit bis zu 1000 Grad zähflüssig geschmolzen.

*Die Masse wird nun auf ein mit Trennmittel vorbereiteten Edelstahlstab gewickelt (deshalb auch die Bezeichnung Wickelperlen).

*Mit viel Übung und durch gleichmässiges drehen entsteht eine  runde Grundperle.

*Diese kann nun nach belieben mit verschieden Muster und Techniken geschmückt werden, endlose Variationen in Farbe und Form gibt es zu entdecken.

*Verschiedene Farbkombinationen ergeben unterschiedliche Farbergebnisse.

*Gewisse Gläser verändern ihre Farbe und wirken metallisch wenn die Hitze der Flamme reduziert wird.

Die Entdeckungsreise in die Welt der Glaskunst ist unendlich

* je nach Aufwand, kann es bis zu einer Stunde oder gar länger dauern bis so ein Kunstwerk vollbracht ist.

*Zum Schluss wird die Perle in vorgeheiztes Vermiculit Abkühlgranulat oder im Spezial-Ofen behutsam abgekühlt, je nach Grösse dauert das von einer bis zu mehreren Stunden.

*Am Ende, wenn die Perle abgekühlt ist, wird sie nun vom Dorn gelöst, je nach Trennmittel unterschiedlich, den Perlenkanal säubere ich mit Seifenwasser und Diamantfeile. - fertig :-)
glitzerglas - glasperlen/beads - mireille von grebmer - zürich/basel - mi@glitzerglas.com
Sitemap